Segler-Vereinigung Geesthacht e.V.

...wir peilen die Zukunft!

Anton Hinz wird Vize-Kreismeister

Letztes Wochenende ging es für Anton (12 Jahre), Tim und Lukas (beide 11 Jahre) von der Seglervereinigung Geesthacht zu den Opti-Kreismeisterschaften nach Ratzeburg. Die Optimisten-Jolle (liebevoll unter Seglern Opti genannt), ist ein kleines Segelschiff und für viele das Boot für den Einstieg ins Segeln und das Regattasegeln.

Die Optis wurden beim letzten Training am Dienstag schon auf dem Trailer verladen und die Segel ordentlich verpackt, sodass es am Samstagmorgen nach dem Anhängen des Trailers gleich Richtung Ratzeburg losgehen konnte. 

Anton, Tim und Lukas KreismeisterschaftenNachdem die Segel wieder aufgeriggt und die Boote fertig gemacht waren, ging es um 12:30 Uhr bei Regen aber gutem Wind auf den Ratzeburger See und um 13:10 Uhr konnte die erste Regatta gestartet werden. Anton, er segelte seine erste Regatta, ging direkt in Führung und konnte seine Führung lange behaupten. Da das Ziel in Luv (die dem Wind zugewandte Seite) lag, hieß es für alle Segler auf dem letzten Schenkel zu kreuzen (im Zick-Zack in Richtung des Windes zu segeln), wo Anton auf den letzten Metern dem viel erfahreneren Frederick die Führung überlassen musste. Tim und Lukas konnten sich im guten Mittelfeld behaupten. Im Anschluss folgten noch zwei weitere Wettfahrten, wo Anton seine zweite Position klar behauptete. Tim kam immer besser ins Ziel und konnte zuletzt einen vierten Platz ersegeln. Bei Lukas lief es am ersten Tag nicht ganz so gut, da er wegen Schmerzen am Fuß den letzten Start auslassen musste. 

Nach einem gemütlichen Grillen mit den Seglern vom Ratzeburger Segelverein ließen wir den Abend ausklingen. 

Am Sonntag trafen sich alle um 7:30 Uhr wieder an der SVG und es ging abermals Richtung Norden, da um 9:30 Uhr „Die Boote zu Wasser lassen“ angesagt war. Bei weniger Regen und auch etwas weniger Wind ging es abermals in zwei weiteren Rennen um den Kreismeistertitel 2017. Anton zeigte souverän sein Können und konnte den zweiten Platz schon vor der letzten Wettfahrt klarmachen. Tim belegte in den beiden Rennen jeweils einen super 5. Platz, sodass er am Ende auch den 5. Platz in der Gesamtwertung einfahren konnte. Für Lukas lief es an diesem Tag wesentlich besser, sodass er sich mit einem dritten und vierten Platz in den Rennen des zweiten Regattatages in der Gesamttabelle nach oben arbeiten konnte. Damit erreichte er am Ende einen tollen 6. Platz!